Steter Tropfen…

… hölt den Stein! Wir kennen das alle. Durchhalten ist die Devise, besonders, wenn es darum geht, Verhaltensänderungen hervorzurufen. Das gilt genauso, wenn man das eigene Verhalten ändern will.
So kann ich freudig berichten, dass die „Maßnahen“, die wir Lehrerinnen in der 2a seit ca. 3 Wochen „durchziehen“ langsam in den Kinderköpfen ankommen und wir uns selber damit nicht mehr so schwer tun.

Eingeführt wurde „mal wieder“:

  • sich am Platz melden, anstatt der Lehrerin am Pullover zu zupfen (dies gilt dann, wenn ich durch die Klasse laufe und hier und da helfe)
  • leise zu mir an den Hilfetisch kommen (dies gilt dann, wenn ich dort mit Kindern zusammen sitze und arbeite)
  • außerdem beharren wir jetzt konsequent auf den Regeln aus dem Zaubereinmaleins: genau lesen – nochmal genau lesen – Nachbarn fragen – DANN ERST zur Lehrerin gehen (Ich schreibe hier bewusst immer Lehrerin, denn meine Klasse hat keinen Lehrer. Nicht, dass sich wieder jmd benachteiligt fühlt.)

Soweit klappt das jetzt ganz gut. Mal schauen…

Letztens habe ich diesen witzigen Kleiderständer entdeckt. Der eignet sich bestens für unsere Kopfhörer und da er so schön grün ist, passt er toll zur Leseecke. Die Kopfhörer fallen so nicht mehr ständig von den Haken an den Tischen herunter. Ich habe beim Zusammenbauen einfach ein Teil herausgelassen, so ist er in optimaler Kinderhöhe :o)

Nächste Woche starten wir mit dem Portfolio-„Projekt“ zum Buch:
Das Monster vom blauen Planeten. Ich bin schon sehr gespannt, wie die Kinder mit so einer offenen Werkstatt umgehen werden. Ich habe letztens erstmal eine Stunde lang das Material sortiert. :o( Das kommt halt davon, wenn man es nicht gleich ordentlich wegräumt. Aber immerhin habe ich alles sofort gefunden. ;o)

Ich kann euch gerne berichten wie es läuft
und wie ich die Werkstatt aufgebaut habe…
Falls es interessiert.

8 Kommentare

  • Hallo Valessa,

    wie funktioniert das bei dir mit den Kopfhörern? Müssen die Kinder fragen, bevor sie sich einen nehmen dürfen, habt ihr bestimmte Regeln für die Kopfhörer-Kinder, gibt es für alle Kinder einen Kopfhörer?

    Und über deinen Post bzgl der Werkstatt freue ich mich jetzt schon!!

    Liebe Grüße, Olivia

    Antworten
    • Hallo, Olivia!
      Es gibt nur eine Regel: wer einen Kopfhörer braucht, holt sich leise einen. Das war’s :o)

      Zum Gebrauch: Wer einen Kopfhörer aufhat, redet nicht. (…denn er will ja in Ruhe arbeiten.)

      Antworten
  • Ich freue mich auch über Rückmeldung zur Werkstattarbeit! Ich lese immer gerne mit und freue mich über Anregungen, worauf man achten sollte.

    Antworten
  • Hallo Valessa,

    danke für immer neue Anregungen.
    Für meine Klasse würde ich auch gerne solche Kopfhörer anschaffen. Es gibt so viele verschiedene – da ist die Auswahl nicht ganz einfach. Hast Du mit Deinen gute Erfahrungen gemacht? Kannst Du mir vielleicht sagen, welches Modell Du verwendest. Über einen hilfreichen Tipp würde ich mich freuen!
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
    • Ich kann die gar nicht sagen, was das für ein Modell ist. Ich habe sie schon ziemlich lange und ein paar sind oben durchgebrochen, weil die Kinder sie so stark aufgebogen haben. Aber die meisten haben bisher gut gehalten. Ich habe sie einfach günstig bei amazon bestellt damals. LG *v

      Antworten
  • Liebe Valessa, es ist schön zuhören, dass man nicht allein damit ist…ständig die gleichen Regeln neu zu üben. Wir sind im Moment auch wieder dabei nicht reinzurufen, zu Ende zuhören und vor allem das Köpfchen selbst zu benutzen. Viel Erfolg beim steten Tropfen!
    LG, Tina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben