Aufbau und „Start“ der Portfolio-Werkstatt

Heute ging’s nun endlich richtig los mit unserer Portfolioarbeit.

Ich musste mich in diesem Jahr räumlich etwas beschränken, da ich für die aktuelle Lerngruppe vor hatte, das Material im Raum aufzubauen und nicht im Nebenraum. Ich möchte da gerne mitbekommen, wenn sie sich an den Materialien bedienen. Es besteht organisatorisch noch ein wenig Lernbedarf und da habe ich gerne ein Auge drauf. ;o)

Deshalb sieht der Aufbau jetzt so aus:

In den Fächern liegen die, (zum Teil) dreifach differenzierten, Arbeitsmaterialien und ich habe sie nach dem Ampelsystem in farbige Hüllen einsortiert. Das macht es den Kindern leichter, die Blätter zu unterscheiden.

Heute haben wir gestartet indem erstmal die Regeln für die Arbeit an der Portfoliowerkstatt festgelegt und in das Heft eingeklebt wurden eingeklebt wurden. Dazu kam direkt der Stationsplan. Dann haben wir uns gemütlich zusammengesetzt und ich habe den Kindern das Buch vorgelesen und wir haben uns die tollen Bilder genau angeschaut und darüber gesprochen… Im Anschluss durften die Kinder das Deckblatt gestalten und dazu haben wir die Geschichte nochmal auf CD gehört.
So ist sie direkt noch mal besser im Kopf. :o)

Ich hatte den Eindruck, dass die Kinder mit Spaß bei der Sache war
und dass ihnen das Buch echt gut gefällt.

Nun bin ich gespannt, wie es weiter so läuft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben